Surianergemeinde Tiengen 2016

Hier erfahren Sie alles über unsere Gemeinde. Von Mitgliedern über unsere Sponsoren und Freunde bis hin zu unsere Geschichte können Sie sich hier frei erkunden.

Tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte der Surianergemeinde! Gegründet im 19. Jahrhundert, haben wir als Tiengener Fasnachtsverein eine reiche Tradition, die bis in die 1890er Jahre zurückreicht. Ursprünglich als "Stromerclub Mahentsia" bekannt, erhielten wir im Sommer 1901 unseren heutigen Namen, die "Surianergemeinde Tiengen".

Seitdem sind wir stolz darauf, die Tiengener Fasnacht mit kulturellen Beiträgen und traditionellen Veranstaltungen zu bereichern. Erfahren Sie, wie unser einzigartiges Hansele, das Plätzlehansele, in den 1930er Jahren ins Leben gerufen wurde und bis heute mit bunten Filzblätzle und festlichen Umzügen die Straßen belebt.

Nach der Neugründung 1948 im Gasthaus Ochsen nach dem 2. Weltkrieg etablierten wir uns als feste Größe der Hochrhein-Fasnacht. Der Surianerball, der in den 1990er Jahren vorübergehend pausierte, wurde 1993 durch das Hansele-Zelt auf dem Tiengener Marktplatz ersetzt und ist heute ein Highlight am Schmutzige Dunnschtig und der Hoorige Mess.

Entdecken Sie unseren Surianer-Brunnen am Tiengener Bahnhof, eingeweiht im Jubiläumsjahr 1972, und erfahren Sie mehr über unsere ganzjährigen Aktivitäten, einschließlich hochkarätiger Jazzkonzerte und Einsätze beim Tiengener Sommer.

Erfahren Sie außerdem, warum wir uns als "Gemeinde" organisieren und wer unsere Gemeindevorstände sind - vom Bürgermeister bis zum Narrenzeitungschef. Treten Sie ein in die Welt der Surianer und erleben Sie die lebendige Fasnachtstradition Tiengens!